search close facebook instagram twitter youtube rss comment sign-up calendar track roadbikes fees bike run swim website founded email city mtb triathlon servings time recipe-category
Verklebter Shimano RSX Schalthebel

Was tun, wenn der Schalthebel am Rennrad klemmt, hakt und nicht schaltet?

Eine nicht funktionierende Schaltung macht ein Fahrrad unfreiwillig zum Singlespeed. Bei einer indexierten Schaltung ist die Lösung oft gar nicht so schwer.

Wenn die Schaltung mal wieder hakt und ihr Gänge nicht hoch oder runter schalten könnt, liegt das bei einer indexierten Schaltung nicht selten an einem verdreckten bzw. verklebten Innenleben des Schalthebels durch altes Fett. Besonders natürlich dann, wenn der Schalthebel schon älter ist.

Ich hatte das Problem kürzlich mal wieder mit einem alten Shimano RSX Schalthebel am Rennrad, aber diese Ursache kommt auch bei diversen anderen Schaltungen – auch am Stadtrad oder Mountainbike – vor.

Woran merkt man, dass ein verklebter Schalthebel die Ursache ist?

Im Prinzip merkt man das schon daran, dass sich an den Zügen nichts tut, wenn man den Hebel betätigt und auch das typische Klicken nicht zu hören ist, wenn ein Gangwechsel stattfindet.

Zudem springt der Hebel nach einem Gangwechsel nicht oder nur sehr langsam wieder in die Ausgangsposition zurück.

Unter Umständen könnt ihr auch von außen schon sehen, dass sich im Inneren zähes, gelbliches Fett abgelagert hat.

Besonders bei älteren Modellen, die ihr schon sehr lange in Benutzung oder gebraucht gekauft habt, ist die Gefahr hoch, dass der Schalthebel verklebt.

Lösung ohne Demontage

Wenn ihr Glück habt, könnt ihr das Problem beheben, ohne, dass ihr den Schalthebel zerlegen müsst. Viele Hebel haben kleine Wartungsöffnungen (kleines Loch). Nehmt euch einfach einen Entfetter oder WD-40 und sprüht dies in die Öffnung und am besten auch in jede andere Ritze, die ihr am Hebel finden könnt. Seid damit nicht zu sparsam.

Danach betätigt ihr die Schaltung ganz oft nach oben und nach unten. Vermutlich müsst ihr den Prozess mehrmals wiederholen.

Im besten Fall funktioniert der Schalthebel jetzt wieder einwandfrei.

Schalthebel demontieren und reinigen

Wenn das Fett im Schalthebel schon sehr alt ist, werdet ihr dieses kaum von außen löschen können. Oft bildet sich eine klebrige Masse, die an zähe Karamellbonbons erinnert.

Dann könnt ihr den Schalthebel nur noch zerlegen und reinigen. Meistens reicht es dabei aber schon, wenn ihr die größeren Abdeckungen entfernt. Den ganzen Hebel zu demontieren wäre vermutlich auch keine gute Idee, da der Mechanismus nicht so ganz trivial ist.

Bei meinem Shimano RSX hat es zum Beispiel gereicht, die vordere Abdeckung zu entfernen und dann alle Teile mit WD-40, Zahnputzsticks (sehr praktisch dafür ?) und einem Tuch zu reinigen.

Viel Erfolg!

Ich habe noch ein gut gemachtes Video gefunden, wo man die Demontage eines Shimano RSX STI sieht:

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bevor dein Kommentar erscheint, muss er zunächst noch manuell freigeschaltet werden.

  1. Julia Dollansky

    Hallo Olli,
    danke für deinen informativen Artikel.
    Ein altes Rennrad, dem ich neues Leben einhauchen möchte, krank genau an jenem Problem der RSX-Bremsschalthebel.
    Das angehängte Video ist tatsächlich interessant anzusehen, aber an die komplette Demontage möchte ich mich ausgesprochen ungern wagen.
    Wie komme ich zu dem Zustand, den du auf deinem ersten Foto abgebildet hast? Kannst du dazu auch Videos empfehlen?
    Ich wäre dir so sehr dankbar für deine Hilfe, denn das ganze Fluten mit Entfettern und WD40 hat nur bedingt weitergeholfen, die ganzen Verharzungen bekomme ich damit offensichtlich nicht gelöst.
    Sonnige Grüße aus Berlin
    Juli

    12.07.2021, 08:07 Uhr
    • Olli

      Hi Juli,

      ich habe quasi nur einen Teil der Demontage aus dem Video gemacht. Ca. der Teil im Video zwischen 1:30 und 3:30. Ist aber in der Tat etwas fummelig.

      Gruß
      Olli

      12.07.2021, 09:07 Uhr