search close facebook instagram twitter google youtube rss comment sign-up calendar track roadbikes fees bike run swim website founded email city mtb triathlon servings time recipe-category
Nudelsalat

Schneller Nudelsalat für die Mountainbike-Pastaparty

Keine Lust auf die üblichen Spaghetti Napoli oder Bolognese zur Pastaparty? Darf es ein Salat sein? Hier mein favorisierter Nudelsalat. Schnell zubereitet und ideal, um ihn vorzubereiten.
Kategorie
Salat
Portionen
4
Gesamtzeit

Zutaten

  • 250 g ungekochte Nudeln, ich nehme gerne Farfalle
  • 2 Paprika, rot und gelb
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 10 Cocktailtomaten
  • 180 g Feta
  • Rucola
  • 2 Knorr Salatkrönung italienische Art (oder selber machen)
  • 6 EL Wasser
  • 4 EL Olivenöl

Die Salatsoße kann man natürlich auch selber machen:

  • Olivenöl
  • heller Balsamicoessig
  • Thymian (frisch)
  • Petersilie (frisch)
  • Basilikum (frisch)
  • Oregano (frisch)
  • Knoblauch (wer mag)
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung des Nudelsalates

Als erstes setzt ihr am besten das Wasser für die Nudeln auf. Sobald das Wasser kocht, ordentlich Salz hinzugeben und die Pasta kochen. Diese sollte am Ende noch schön bissfest sein. Die Nudeln kurz abschrecken, aber nicht zu lang, sonst werden diese hart.

Während die Pasta kocht könnt ihr euch dem Gemüse widmen. Paprika, Tomaten und Frühlingszwiebeln gründlich wachen und anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.

Den Feta einfach würfeln.

Nachdem die Pasta etwas abgekühlt ist, könnt ihr das Gemüse, den Feta und die Nudeln vermischen.

Jetzt fehlt noch die Salatsoße. Hier kann man entweder eine eigene Soße aus den oben genannten Zutaten herstellen – genaue Mengen hab ich hier gar nicht, mache ich immer frei nach Schnauze – oder eine italienische Fertigsalatsoße nehmen… Falls man kein Problem mit den ganzen Zusatzstoffen hat… Ich finde die „Salat Krönung – Italienische Art“ von Knorr ganz passend.

Beim Gemüse kann man sich kreativ austoben. Getrocknete Tomaten schmecken hier auch super. Wer es nicht vegetarisch mag: In den Salat passt hervorragend Kochschinken.

Den Salat kann man übrigens gut vorbereiten, denn ordentlich durchgezogen schmeckt er noch viel besser. Daher bereite ich den auch gerne abends vor und nehme ihn am nächsten Tag mit zur Arbeit.

Was ist denn eine Pastaparty? Und warum macht man die?

Vor einem Wettkampf, sei es z. B. beim Laufen, Rennradfahren oder Mountainbiken, werden am Vorabend gerne sogenannte Pastaparties „gefeiert“. Das ist im Prinzip nichts anderes, als ein großes gemeinsames Essen, bei dem es – wär hätte es gedacht – reichlich Pasta, also Nudeln, zu Essen gibt. Letztendlich soll das der Auffüllung der Glykogenspeichers dienen.

Der Glykogenspeicher speichert Kohlenhydrate in den Körperzellen, vor allem in der Muskulatur. Dieser Teil ermöglicht die Bildung des Energieträgers ATP, der zur Muskelkontraktion benötigt wird und damit beim Sport besonders wichtig ist. Bei einer normaler Belastung reicht dieser Speicher ca. einen Tag. Bei intensiver Belastung, bspw. im sportlichen Wettkampf, sind die Vorräte aber schon nach kurzer Zeit verbraucht.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bevor dein Kommentar erscheint, muss er zunächst noch manuell freigeschaltet werden.