search close facebook instagram twitter google youtube rss comment sign-up calendar track roadbikes fees bike run swim website founded email city mtb triathlon servings time recipe-category
Frühsport

Ist morgens Sport machen nicht totaler Mist?

Bis vor 2 Jahren hätte ich nicht gedacht, dass ich mal zum Frühsportler werde.

Ein Langschläfer war ich nie, aber dennoch hatte sich bei mir der Gedanke festgesetzt, dass der frühe Morgen für mich einfach keine Zeit ist, an der ich Sport machen könnte. Zwar starteten gerade viele unserer MTB-Wochenendtouren auch früher, jedoch saßen wir selten vor 10 Uhr im Sattel.

Erst als die Geburt meiner Tochter meinen Tagesablauf durcheinander gewirbelt hat ? und meine üblichen Sportzeiten zur wertvollen „Family Time“ wurden, habe ich nach Alternativen gesucht.

Am Anfang bin ich einfach vor der Arbeit ins Fitnessstudio gegangen. Das ist klasse, da das Studio morgens immer leer ist und ich so problemlos ein schnelles Training durchführen kann. Außerdem kann ich direkt nach dem Sport duschen und weiter zur Arbeit fahren, ohne noch einmal nach Hause zu müssen.

Nachdem ich im Podcast Antritt von der Bäckerrunde am Wochenende gehört hatte, kam ab und an eine morgendliche Rennradrunde dazu. Morgens bekommt man noch mal ganz neue Eindrücke von seinen üblichen Strecken ?

Mittlerweile fahre ich gelegentlich an Werktagen vor der Arbeit mit dem Rad. Das bedeutet dann aber meist sehr früh aufstehen. Lohnt sich aber, wenn das Wetter mitspielt.

Zuletzt habe ich wieder ein wenig mit dem Laufen angefangen. Das ist natürlich ebenfalls ziemlich perfekt für den Morgen.

Ein paar Dinge gibt es aber zu beachten, wenn man morgens sporteln möchte:

  • zeitig ins Bett gehen: Ausreichend Schlaf ist einfach wichtig, vor allem, wenn man leistungsfähig sein möchte.
  • Vorbereitung ist alles: Wenn man abends die Tasche fürs Fitnessstudio gepackt hat, das Rennrad fahrbereit im Flur steht oder die Laufsachen bereitliegen, geht morgens keine Zeit verloren.

In jedem Fall ist Sport am Morgen eine tolle Option, die es sich lohnt einfach ein paar Mal auszuprobieren. Gibt mir direkt gutes Gefühl für den Tag, macht Spaß, man hat „schon richtig was geschafft”. Außerdem ist nicht nur das Fitnessstudio leer. Die üblichen Strecken, z. B. hier in Münster die große Aasee-Runde, ist ebenfalls schön leer.

Also: Der frühe Vogel geht radeln, laufen, ins Fitnessstudio oder oder oder ?

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bevor dein Kommentar erscheint, muss er zunächst noch manuell freigeschaltet werden.