search facebook instagram twitter google youtube rss comment

Drahtreifen falten und verschicken

Werkstatt
Falls ihr Drahtreifen klein verstauen müsst, z. B. um sie mit der Post zu verschicken, bietet sich diese Methode zum Falten an, bei der der Reifen nicht geknickt wird.

Was ist ein Drahtreifen überhaupt?

Vermutlich sind Drahtreifen heute der am meisten genutzte Fahrradreifentyp. Man findet sie sowohl bei Sportgeräten, wie z. B. Rennrädern oder Mountainbikes, als auch bei Stadträdern. Ein Drahtreifen zeichnet sich primär dadurch aus, dass ein Drahtring im Mantel eingebracht ist. Dieser soll die Ausweitung des Reifens – und damit ein Abspringen von der Felge – bei Druck verhindern.

Eine Untergruppe der Drahtreifen sind Faltreifen. Hier befindet sich kein Draht im Reifen, sondern ein Bündel von Aramidfäden – das habe ich von Wikipedia geklaut ;) Bekannter bspw. unter dem Markennamen Kevlar.

Wie kann man einen Drahtreifen falten?

Die Notwendigkeit, einen Drahtreifen möglichst kompakt zusammen zu falten, kann sich aus verschiedenen Gründen ergeben:

  • man möchte ihn platzsparend zu Hause unterbringen
  • er soll mit der Post verschickt werden und ein Paket so groß wie der Reifen selbst ist nicht zur Hand oder zu teuer

Die Faltreifen sind hier nicht das Problem, denn diese lassen sich, wie der Name schon vermuten lässt, sehr gut klein und kompakt zusammenfalten. Problematisch ist das bei klassischen Drahtreifen. Man sollte hier vermeiden, die Reifenwulst, in der der Draht liegt, zu knicken.

Damit das gelingt, gibt es eine recht einfache Methode. Klingt kompliziert, ist es aber nicht, wie folgendes Video beweist ;)

  1. Ihr fasst den Reifen ungefähr bei einem Drittel jeweils auf einer Seite mit den Händen, so dass der kleinere Teil unten ist.
  2. Nun führt ihr die beiden Seiten des Reifen an der Stelle, an der ihr mit den Händen fest haltet zusammen und haltet beide Seiten mit einer Hand fest. Es entstehen zwei „Schlaufen“.
  3. Mit der anderen Hand fasst ihr die obere Schlaufe mittig und biegt diese nach hinten zu dem Punkt, an dem die andere Hand den Reifen fest hält. Jetzt habt ihr drei in etwa identisch große Schlaufen. Ggf. könnt ihr jetzt noch etwas an der Größe nachjustieren.
  4. Legt nun die linke der oberen Schlaufen über die rechte.
  5. Zuletzt klappt ihr die untere Schlaufe nach hinten um, so dass diese hinter den beiden anderen Schlaufen liegt.
Der Artikel ist Teil der Serie Laufräder
Ich habe in diesem Artikel Affiliate-Links verwendet und mit einem * gekennzeichnet. Wenn du über diesen Link bestellst, erhalte ich eine Provision vom Verkäufer. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten! Ich verlinke nur Produkte, die ich selber nutze und empfehlen kann!

Das könnte dich auch interessieren

Kategorien

Kommentare